Newsletter-Abo
'.htmlspecialchars($this->pi_getLL("subscribe")).' '.htmlspecialchars($this->pi_getLL("unsubscribe")).'

Holz aus heimischen Wäldern

Fichte ist ein ideales Brennholz mit exzellenten Heizwerten. 

50% des aktuellen Waldbestandes in Bayern ist Fichtenwald. Die Nachteile von Fichtenreinbeständen sind allseits bekannt. Nadelholzreinbestände außerhalb ihres natürlichen Verbreitungsgebietes werden im Zuge der Verjüngung durch Einbringen von Baumarten der natürlichen Waldgesellschaft konsequent zu Mischwäldern umgebaut. 

Oft kursiert das Gerücht, die Fichte wäre zum Verfeuern weniger geeignet, bestenfalls zum Anfeuern. Richtig ist: der Heizwert von Buche und Fichte ist - auf das Gewicht (nicht Volumen!) bezogen - annähernd gleich, bei Fichte sogar etwas höher! Der Heizwert von 1 kg Buche (30% Wassergeh.) liegt bei 3,30 kWh, der von 1 kg Fichte bei 3,44 kWh (Quelle: Der Energieinhalt von Holz und seine Bewertung, LWF-Merkblatt 12, LWF Freising 2003).

Nutzen Sie das Brennholz vor Ihrer Haustüre und vermeiden Sie aus ökologischen Gründen möglichst den Billig-Import aus osteuropäischen Ländern! Fragen Sie sich, ob, trotz hoher Frachtkosten, zu derart günstigen Preisen das angebotene Holz wirklich aus nachhaltigen Quellen stammen kann!